ich bin depri...

diese satz habe ich oft benutzt aber nie wirklich dran gedacht was er wirklich bedeutet.. ich glaube ich werde dieses wort "depri" nie wieder benutzt wenn jemand traurig ist..

ich hab es geschafft mich ganz nach unten zu treten.. ich nehme jetzt antidrepissiva und jeder weiß warum man diese tabltten nimmt.. ich nehme aber auch schon seit 12 tagen und erst heute habe ich mich getraut es meiner besten freundin zu erzählen.. ich bin ehrlich.. ich hab mit einer andern reaktion gerechnet.. ich bin nicht negativ überrascht.. eher positiv denn ich ging davon aus das sie es nicht versteht.. aber es lief eigentlich ganz gut..

was mich zur zeit nur zu schaffen macht, ist das gefühl von einsamkeit.. es drückt mich in ein dunklen raum.. und das licht wird zur zeit immer kleiner.. habe angst.. ich haben komischerweise das gefühl das ich bald sterbe.. ich hab es jez auch schon oft geträumt.. was ist wenn es wirklich passiert.. mir gehen die gedanken nicht aus dem kopf dasich krebs habe.. was soll das alles.. immer wenn ich eine rauche sehe ich bildlich mich in einem krakenhaus halb tod.. ich will das doch eigentlich nicht.. oder will ich es doch und bilde es mir deshalb immer wieder ein.. und warum wird alles nur noch schlimmer.. ich will das die tabletten wirken.. sie machen alles viel viel schlimmer zur zeit.. diana hat gesagt das es normal ist in der anfangzeit.. aber ich kann bald nicht mehr.. aber ich will irgentwie nicht aufhören.. ich will das sie wirken.. ich will das sich diese gefühle im herzen udn die gedanken im kopf weggehen.. alles soll weg..

isa war für eine kurze zwei, keine zwei tage, mit ihrem freund auseinander.. sie war in der zeit immer bei mir.. so lange und so oft wie die arbeit mitgemacht hat.. und jez das.. als ich es rausgefunden habe ist in mir eine welt zusammen gebrochen.. wieder alles von vorne..wieder alleine.. vorher hatte sie keine zeit für mich.. sie hat mir versprochen das sie das ändert sie da ist für mich.. aber es ist anders.. ich hab angst.. angst sie wieder zu verlieren.. ich habe sie eigentlich nie verloren.. aber die zeit ohne sie ist so lange und hart.. ob sie auch ein grund ist das ich jez so am boden bin.. aber eigentlich geht es nicht.. ich habe noch nie über mich geredet.. was mir vorhin auch sehr schwer fiel.. aber es ging nicht anders.. oder ging es anders.. hätte ich es ihr vielleicht doch nicht sagen dürfen.. woher weiß ich jez, ob es falsch war.. ich hab solche angst..

ich habe ina und mary verloren.. nur weil ich angst habe eine last zu werden für die beiden.. weil meine mauer vor ihnen dünner wurde.. sie wussten zu viel über mich.. es ging nicht anders.. oder war das auch falsch.. sie haben gemerkt das ich mich verändert habe.. und ich habe ihnen nicht mehr so sehr gefallen.. sie mochten die glückliche sarah.. die starke.. und immer lachende.. ich konnte es aber nicht mehr zu ihnen so sein.. ich wurde ehrlich zu ihnen.. und war oft traurig.. mein wahres ich kam raus.. und jetzt haben sie mir gesagt das ich oft in selbstmitleid falle.. das will ich nicht.. niemand darf so über mich denken.. niemand darf mein wahres ich kenne.. ich habe angst das es noch jemand kennen lernt.. und vorallem habe ich angst das ich eine last für nadi werde.. ich will sie nicht verlieren.. nicht sie.. bitte nicht.. vielleicht ist es besser wenn ich ihr nichts mehr von mir erzähle.. aber ich will sie nicht anlügen.. eigentlich ist es egal was ich mache.. ob die wahrheit oder eine lüge.. ich werde sie verlieren..  

ich vermiss thomas so.. und er macht mir sorgen.. nein er hat nichts falsch gemacht oder kommt nicht mit seinen problemen klar.. nein das ist es nicht.. ich bin es.. wieso kann ich jemanden vermissen bei dem ich genau weiß das ich keine beziehung will.. sind es die zärtlichkeiten die ich vermisse.. oder sind es wahre gefühle.. ich gebe zu.. ich hätte gerne zur zeit ein freund.. aber ich will einen richtigen.. bei dem ich mir sicher bin..

ich habe ihm eben gefragt.. er würde mit mir eine beziehung anfangen.. ist das nun gut oder schlecht.. will ich das auch.. ich hab angst.. ich hab so eine große angst..

 

~mausi.. ich vermiss dich mehr als alles andere auf der welt.. ~     

17.12.06 21:03
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nadi (18.12.06 19:58)
Ich denke der Satz „Ich bin depri“ versteht jeder anders…jeder versteht etwas anderes darunter, du verstehst etwas anderes darunter, als jemand, der in einer Friede-Freude-Eierkuchen-Welt lebt…und das ist auch in Ordnung, trotzdem ist es gut, wenn man überlegt mit diesem Begriff umgeht, aber du darfst auch sagen, du bist depri, wenn du dich so fühlst.

Es freut mich, dass diese Freundin überraschend positiv darauf reagiert hat, das ist doch schon einmal ein gutes Zeichen *leicht lächel* Ja, du bist gefallen, leider…aber es war doch letztendlich nur eine Frage der Zeit, bis es so weit kam, aber wie ich schon einmal gesagt habe, ich hoffe, dass du dies als Anzeichen nimmst, dass etwas getan werden muss. Dass du Hilfe brauchst, dass du jemanden brauchst, damit du irgendwann wieder richtig leben kannst.


Nadi (18.12.06 19:58)
Ein Traum ist keine Realität, ein Traum ist ein Traum und ist nicht die Wirklichkeit, sage dir das immer wieder. Das Risiko, dass da Krebs ist, ist doch total klein und es gibt doch keine Anzeichen, was die Angst aber wahrscheinlich nicht kleiner macht *solche Unsinnigen Ängste selber kenn*. Vielleicht kannst du ja zu dieser Ärztin gehen? Die kann dir bestimmt bestätigen, dass da kein Krebs ist.
Vielleicht sind die Dinge plötzlich soviel präsenter, weil du sie dir ein Stück weit eingestanden hast. Durch die Tabletten hast du sozusagen die Bestätigung, dass das ganze doch eine Spur schlimmer und schwerer für dich ist als du es gerne haben willst…es ist sozusagen „offiziell“, vielleicht liegt es ja daran.
Die ADs lassen die Gefühle nicht einfach so verschwinden, auch wenn du es gerne haben würdest. Ich kann es dir nicht verübeln, nein, ich kann es durchaus verstehen. Es wäre am einfachsten, wenn dieses ganze Zeugs einfach verschwinden würde, doch das tut es nicht…du kannst nicht ein Leben lang ADs schlucken, du wirst daran arbeiten müssen.
Und wenn das Licht so sehr zu schwinden scheint, dass du in Gefahr läufst irgendwelchen Mist zu bauen, dann rufe bitte, bitte jemanden an ._. Egal wen, du kannst mir auch immer aufs Handy anrufen, zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Das war nicht fair von Isa, sie hat dich ausgenützt und es tut weh. Sie kommt zu dir, wenn es ihr schlecht geht, aber sonst ist ihr Freund wichtiger und sie kümmert sich nicht um dich. Das ist keine Freundschaft, das ist nur ein Nehmen und kein Geben. Hör auf dabei zuzusehen, Sarah ._. wehr dich, so etwas darf niemand mit dir tun, auch wenn sie deine Freundin ist. Es war richtig, dass du mit ihr auch über dich geredet hast, es war völlig richtig. Du musst doch auch über dich reden, wie kann dich sonst eine Person mögen, wenn sie nur deine Schutzmauer kennt?


Nadi (18.12.06 19:58)
Sie haben dich auch verloren und ich denke sie waren auch eine grosse Last für dich. In einer Freundschaft belastet man sich gegenseitig und das ist in Ordnung so, man tauscht sich aus und helft sich gegenseitig und dazu gehört nun mal auch, dass man die Sorgen der anderen teilt und sie als die eigenen annimmt. Nein, es war nicht falsch, ehrlich ihnen gegenüber zu sein. Durch Ehrlichkeit riskierst du es verletzt und nicht verstanden zu werden, aber gleichzeitig kannst du wundervolle Freundschaften dadurch gewinnen…echte Freundschaften und nicht falsche Freundschaften, die nicht aus irgendwelchen Schutzwällen bestehen. Sie kamen nicht mehr mit dir klar, es waren nicht die richtigen Freunde, auch wenn es mir leid tut…doch ich denke, wenn sie dich wirklich kennen und verstehen würden, würden sie es nicht behaupten. Und doch, die anderen dürfen, sollen sogar dein wahres Ich kennen, auch wenn es angst macht, doch es kann auch wunderbare Dinge vollbringen..du lernst Menschen kennen, die dein wahres Ich lieben und mögen und nicht nur deine Schutzmauer.

Ich bin erschrocken als ich die Zeilen von mir gelesen habe, so sehr...dass du das denkst. Sarah, du wirst mich nicht verlieren, ganz gewiss nicht. Du hast einen Platz in meinem Herzen und in meinem Leben. Du bist viel zu kostbar für mich, als dass ich mich einfach so verabschieden würde. Klar, ich mache mir sorgen um dich und es macht mich furchtbar traurig das alles zu lesen, doch das macht nichts, denn es ist wie oben gesagt ein Geben und Nehmen. Ich höre dir so gerne zu, ich nehme dir so gerne ein bisschen deiner Last ab, denn das gleiche tust du auch für mich. Nein, es ist nicht egal, was du machst…ich bin froh, wenn du mich nicht anlügen willst und ich weiss das zu schätzen, wirklich, sag die Wahrheit, wenn es irgendwie möglich ist und anstatt zu lügen sag, dass du die Wahrheit nicht sagen willst, aber bitte, bitte Lüge nicht…du wirst mich nicht verlieren, wirklich nicht.


Nadi (18.12.06 19:59)
Hm…Thomas, es tut mir leid, aber da werde ich nicht so ganz schlau…klar kannst du jemanden vermissen, mit dem du keine Beziehung eingehen willst, du kannst zum Beispiel jemand auf freundschaftlicher Basis vermissen. Wenn du denkst, dass er nicht der Richtige ist, dann sag das…dann warte ab, denn der richtige wird kommen, auch wenn es manchmal so furchtbar schwer ist zu warten. Und bevor du einen Entscheid fasst solltest du vielleicht zuerst einmal versuchen herauszufinden, wie du bei der ganzen Sache denkst.

Mausi, sie wird immer bei dir sein, in Gedanken, in deinem Herzen. Sie wird nicht wieder zurückkommen, leider, doch wenn du dich an sie erinnerst, wird sie nie ganz weg sein

Es tut mir leid, dass ich erst heute Abend schreibe, aber ich hatte gestern ziemlich viel zu tun und ich hoffe es macht dir nichts aus, dass ich soviel geschrieben habe. Irgendwie war es nötig.
Ich hab dich lieb
Nadi

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de