verzweiflung..

ja ich bin verzweifelt.. ok die arbeit läuft gut auch wenn ich jetzt schon zwei fehler gemacht habe.. aber ich bin auch schon fast ein monat da.. also ist das eigentlich noch ok.. aber ich mag keine fehler.. vorallem weil ich sie sagen musste.. ich musste dazu stehen und sie jemanden sagen und fragen was ich jetzt tun sollte.. es waren keine großen fehler.. aber es ist trotzdem blöd.. ich will sowas nicht machen.. bei schleuter habe ich sie imemr unterlaufen lassen und ekiner hat es gemerkt.. alle waren sie begeistert von mir.. außer wenn was rausgekommen ist.. aber dann war es das auch..

jetzt bei bauder ist so vieles anders.. sie sind alle super nett und ich versteh mich sogar mit denen die eigentlich nicht so nett sein sollten.. aber ich bin auch nicht ich.. ich bin eine kleine person die alles reinfrisst aber das muss man auch in der ausbildung.. anders geht es nicht.. wenn ich was sage kommt ein streit auf und ich habe noch drei jahre vor mir..

ich ziehe jetzt vielleicht auch um.. also für die tage an denen ich arbeiten muss.. denn ich komme hier von nicht zur arbeit wenn isa nicht mehr da ist.. und ich hoffe das alles klappt.. wenn nicht habe ich nächste woche ein problem..

gestern war es voll schön mit andre und nils und meiner süßen..  dumm ist nur das sie eifersüchtig ist auf mich und irgentwie wirkt sie nicht mehr so glücklich und begeistert vobn der schwangerschaft.. ich hab angst das sie das alles auf dieleichte schulter nimmt.. und das tut sie zur zeit.. sie weiß das sie viel essen muss aber sie tut es nicht.. weil sie immer dicker wird und das nicht mag.. sie zieht den bauch ein und das ist nicht gut für das kind.. aber sie ändert es nicht..

ich hab angst vor morgen.. ich schreib englisch und bekomme nichts in meinen kopf rein.. ich bin voll mit den andern sachen.. die ich nicht abstellen kann..

und dann noch flo.. er iste cht mega süß aber irgentwie ist es komisch zwischen uns.. ich hab das gefühl das er mich anlügt mit den sachen die er mir so erzählt.. angst angst ansgt.. ja das überfällt mich zur zeit wieder sehr heftig.. ich will diese angst nicht mehr haben..

würde jetzt gerne mit schofra reden.. irgentwie fühl ich mich bei ihm wohl und mit ihm kann man reden.. ist wie ein super lieber süßer vater zu mir.. vermisse sowas..

26.4.07 21:27
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nadi (6.5.07 14:25)
Ich glaube mit Fehler muss man lernen umzugehen. Du bist auf einer neuen Arbeit, da passieren (vor allem am Anfang) Fehler und so wie das klingt hast du erst sehr wenige Fehler gemacht. Jeder in der Firma, davon bin ich überzeugt, versteht voll und ganz, dass du ab und an einen Fehler machst. Auch du bist nur ein Mensch und vor allem musst du dich noch dort einleben. Fehler sind okay, wirklich. Es freut mich aber sehr, dass die Leute nett sind und ich glaube bei solchen Menschen darfst du auch zu den Fehlern stehen, sie werden sicher verstehen.
Ich bin mir nicht sicher, ob man das in der Ausbildung muss, damit kenn ich mich nicht aus. Aber ich kann es mir nicht vorstellen, dass es das Ziel einer Ausbildung ist die Klappe zu halten und alles in sich reinzufressen und sich damit kleiner zu machen als man ist…aber das kann ich wirklich absolut nicht beurteilen.
Ich hoffe, dass das mit dem Arbeiten geklappt hat, mittlerweile…wegen dem Weg zur Arbeit und so.
Eine Schwangerschaft ist bestimmt nicht leicht, mit diesen Umständen, aber vielleicht lässt sich ja da was machen? Irgendjemand, der sie und das Kind unterstützen könnte…
Hm…denkst du denn, dass dieser Flo lügt oder ist es die Angst, dass dieser Flo lügt? Vielleicht würde es ja gehen offen mit ihm zu reden..wobei ich mir das nicht gerade einfach vorstelle.
Tut mir leid, dass der Kommentar mehr als dürftig ist, aber ich glaube ich habe den Faden mittlerweile einfach zu sehr verloren als dass ich mehr schreiben könnte ohne allzu sehr zu mutmassen.

Nadi

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de